Hofspielhaus: JEDERMANN (c) Chris Hirschhäuser

JEDERMANN am Hofspielhaus: oans, zwoa, gspuit Man möchte es in Salzburg kaum glauben, aber es gibt ein JEDERMANN-Leben fernab von Domplatz & Co. Wie wäre es beispielsweise mit dem am Münchner Hofspielhaus? Ein waschechtes Mysterien-Hörspiel. Klangschale und Gong läuten die Rettung des reichen Mannes ein, die überdimensionale Deutschland-Tröte den AuftrittRead More →

Der Elefantenmensch | Foto Flausen

Theater-ecce-Luft liegt im Zirkuszelt: DER ELEFANTENMENSCH Wie ist das eigentlich mit der menschlichen Würde? Einen Theater gewordenen Impuls bietet Theater ecce mit DER ELEFANTENMENSCH. Gelungen und zum Nachdenken anregend. Ein deformierter Kopf, wuchernde Knochen und Geschwülste: Der Brite Joseph Merrick ist viktorianische Prominenz wider Willen. Das liegt weniger an einemRead More →

RECHT UND ORDNUNG Eine Koproduktion von Chromosom XX und ARGEkultur (c) Paul Schrader

Virtuelles Bühnenexperiment in Salzburg: RECHT UND ORDNUNG von Chromosom XX und ARGEkultur Sechs Schauspieler, sieben Gebote und eine losgelöste Bühne: Chromosom XX machte aus der Not eine Tugend und verlegte die abgesagte Premiere in den virtuellen Raum. Mit Geboten hat’s die Menschheit. Egal ob die 10 aus dem Tanach, dieRead More →

Loriot ist los: „Loriots dramatische Werke“ in der Sonderbar am Schauspielhaus Salzburg Von B wie Büroromantik bis zu V wie Vertreterschwips – in LORIOTS DRAMATISCHE WERKE wird (fast) kein Sketch ausgelassen. Very 70s, sehr spaßig. Die Erkenntnis folgt in den letzten Minuten. Der fleißige Ehemann (Marcus Marotte) sitzt breitbeinig undRead More →

Obersalzberg: Ensemble

OBERSALZBERG: Die dunkelgraue Satire als Österreichische Erstaufführung am OFF Theater Manche Ereignisse sind so tragisch, dass man ihnen nur mit Lachen beikommen kann: OBERSALZBERG nimmt sich Hitler und seiner engsten Vertrauten an – eine dunkelgraue Satire mit erstaunlich emotionalen Zügen. „Ich musste weinen“, gesteht eine sichtlich gerührte Eva Braun (ChristianeRead More →

Die Hexen des SpielBar Ensemble sind los und dekonstruieren mit „Die auf dem Zaun reitet“ weibliche Stereotype. „Der schlimmste Fehler von Frauen ist ihr  Mangel an Größenwahn“: DIE AUF DEM ZAUN REITET wirft mit klugen Sentenzen und treffenden Klischees nur so um sich, dass einer vor Zustimmung ganz schwindlig werdenRead More →

Petri Heil in der Tiefgarage: „Glück“ premierte an der ARGEkultur Sechs Personen steht das Wasser buchstäblich bis zum Hals: Gerda Gratzer inszenierte Kateřina Černás GLÜCK. Ein tragisch-komisches Theaterstück voller existenzieller Fragen – und der einen oder anderen Antwort. Mehrere Menschen sterben bei dem Versuch, ihr Auto aus einer überfluteten TiefgarageRead More →

VÖGEL: J. Kücher & K. Kahlert

„Vögel“ premiert am Schauspielhaus Salzburg Romeo und Julia zwischen den Religionen. In Irmgard Lübkes Inszenierung von VÖGEL verbindet sich das Märchenhafte mit einer sehr zeitgenössischen Identitätskrise. „Nun sag‘, wie hast du’s mit der Religion?“, stellt Gretchen dem Faust die weltberühmte Frage. Jene nämlich, die seit dem Entstehen der verschiedenen GlaubensformenRead More →

unter_Grund

Ben Pascals „unter_Grund“ als Uraufführung am Salzburger OFF Theater When Dostojewski meets Ulrike Meinhof: UNTER_GRUND zwingt zum Hinhören und verweigert das Wegsehen. Nicht immer angenehm, aber sehr intensiv und treffend. Die Würde des Menschen ist unantastbar, verkündet der 1. Artikel des deutschen Grundgesetzes. Ja, eh lieb und nett, befindet dieRead More →

REIGEN: Ensemble

„Reigen“ am Schauspielhaus Salzburg Losgelöst von konventionellen Vorlagenzwängen setzt Anne Simons REIGEN am Schauspielhaus Salzburg auf Regietheater und Feminismus. Skandal verpflichtet. Arthur Schnitzler sorgte mit seinem REIGEN für einen legendären. Nach einer Teilaufführung 1903 folgte die Uraufführung am 23. Dezember 1920 am Kleinen Schauspielhaus in Berlin. Stein des Anstoßes warRead More →