Wreck this journal

Ich habe einen neuen besten Freund. Der ist ziemlich anhänglich und begleitet mich seit Kurzem auf allen Wegen. Die Rede ist von dem etwas anderen Buch:

Wreck this journal

„Wreck this journal“ habe ich letztes Jahr von Freundin B. zum Geburtstag bekommen und es ist Zeit, dass ich mich der Herausforderung stelle. Die ist gar nicht so einfach und ich bin mir nicht sicher, ob ich sie auch mental durchstehen werde. Welcher bibliophile Mensch kann „Wreck this journal“ tatsächlich unbeschadet überstehen? Natürlich nehme ich die Aufgabe an, garantiere aber gleichzeitig für nichts. Die Fortschritte, die das gewagte Experiment macht, werden an dieser Stelle dokumentiert.

Und weil es sich bei der Aufgabe um eine sehr zerstörerische Sache handelt, lasse ich es mir nicht nehmen und stelle ein letztes Fotos des noch unbearbeiteten (unbeschadeten) Journals online.

Was dem Buch in Kürze widerfahren wird, könnt ihr in den folgenden Wochen, Monaten lesen. Seid vorbereitet, denn „Wreck this journal“ hat seine ganz eigene Devise: to create is to destroy.

Warning: During the process of this book you will get dirty. You may find yourself covered in paint, or any other number of foreign substances. You will get wet. You may be asked to do things you question. You may grieve for the perfect state that you found that book in (Anm.: oh ja! – tagtäglich!). You may begin to see creative destruction everywhere. You may begin to live more recklessly.

NB: Wer (mir) jetzt Bücherblasphemie vorwerfen möchte, der sei darauf hingewiesen, dass „Wreck this journal“ kein normales, sondern ein sehr ephemeres Buch ist und tatsächlich auf seine Zerstörung hin konzipiert wurde. Oder um es mit den Worten von Kohelet (1,2) auszudrücken (seit der Nennung in einem Seminar eine sehr beliebte Quelle): „Windhauch, Windhauch, sagte Kohelet, Windhauch, Windhauch, das ist alles Windhauch.“ – Weitere Schuldzuweisungen sind ferner an Freundin B. zu richten, die mir das journal zum Geschenk gemacht hat.

Facebooktwitterredditpinterestlinkedinmailby feather

2 Kommentare

  1. Holy Marking pen! You got busy! (I love it by the way) The only wrecking I did to mine, was throw my jorunal around a couple of times, fold the cover, (by accident) and make a couple of pencil doodles.Your entry is very inspiring.sacred yoli

  2. Author

    Thank you 🙂 I’m still at the beginning though. There are a few more challenges yet to come though each one of them means a whole new level of self conquest 😉

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.